1. Visumantrag Ukraine

Am 26. Dezember 2007 wurde vom Ministerkabinett der Ukraine der Erlaß Nr. 1407 „Über die Eintragung von Änderungen in den Erlaß des Ministerkabinetts der Ukraine vom 21. November 2007 Nr. 1358“ verabschiedet.

Ab 1. Januar 2008 wird ebenso wie für andere EU-Staaten die Visumspflicht für Staatsbürger von Bulgarien und Rumänien aufgehoben.

Sind Sie kein Bürger der Europäischen Union oder benötigen Sie ein außerordentliches Visum, dann wenden Sie sich bitte an uns. Wir helfen Ihnen gerne bei der Visabeschaffung in die Ukraine.

Für die Beantragung eines Visums sind grundsätzlich folgende Unterlagen vorzulegen:

1. Ein gültiger Original-Reisepass oder ein Kinderausweis, falls das Kind nicht im Reisepass der Eltern eingetragen wird. Der Reisepass soll mindestens einen Monat nach der beabsichtigten Ausreise aus der Ukraine gültig sein und eine freie Seite beinhalten. Für die Bearbeitungszeit verbleiben die Pässe bei der Visastelle.

2. Ein deutlich und vollständig ausgefülltes Visumsformular mit drauf festgeklebtem Passbild, Format 3,5×4,5 cm. Die Kinder bis 16 Jahren, die in den Reisepass der Eltern eingetragen sind, brauchen kein einzelnes Visumsformular und können ins Visum der Eltern eingetragen werden.

3. Eine entsprechende Einladung (es hängt von der Staatsangehörigkeit der Person ab). Die Staatsangehörigen der EU-Mitgliedsstaaten, sowie von Kanada, der Schweiz, Japan, der Türkei und der Slowakei brauchen bei der Beantragung der Visa für Dienst,- Geschäfts,- Wissenschafts- und Privatreisen, sowie im Rahmen des Kultur-, Sport- und Jugendaustausches mit der Aufenthalt in der Ukraine bis zu 6 Monaten keine Einladung (siehe auch unter visafreie Staaten). Die Bürger anderer Staaten müssen ein entsprechendes Einladungsschreiben vorweisen.
Für die Bürger aus Drittländern ist eine Aufenthaltserlaubnis für die Bundesrepublik Deutschland erforderlich, ansonsten muß das Visum im Heimatland beantragt werden.

4. Kopie einer Reise-Krankenversicherung mit Gültigkeit in der Ukraine (darüber ist bei den Versicherungsunternehmen nachzufragen);
Abhängig vom Zweck der Einreise sind zusätzlich folgende Unterlagen einzureichen

I. Für Diensreisende – Einladung entsprechender Ministerien, staatlicher Behörden, Betriebe und Organisationen in der Ukraine (für die Staatsangehörigen der EU-Mitgliedsstaaten, sowie von Kanada, der Schweiz, Japan, der Türkei und der Slowakei bis 6 Monaten nicht nötig; siehe auch unter visafreie Staaten);

II. Für Geschäftsreisende – Einladung, die bei den zuständigen örtlichen Pass- und Visabehörden des ukrainischen Innenministeriums von einer ukrainischen Organisation, Behörde, Firma usw. zu beantrgen ist (für die Staatsangehörigen der EU-Mitgliedsstaaten, sowie von Kanada, der Schweiz, Japan, der Türkei und der Slowakei bis 6 Monaten nicht nötig; siehe auch unter visafreien Staaten);

III. Für Privatvreisende – Entsprechende Originaleinladung, die bei den zuständigen örtlichen Pass- und Visabehörden des ukrainischen Innenministeriums zu beantragen ist (für die Staatsangehörigen der EU-Mitgliedsstaaten, sowie von Kanada, der Schweiz, Japan, der Türkei und der Slowakei bis 6 Monaten nicht nötig; siehe auch unter visafreien Staaten);

IV. Für Touristen – Unterlagen zur Bestätigung des touristischen Charakters der Reise. Die Unterlagen müssen vorher in einer Reiseagentur, die über eine Referenznummer des Außenministeriums der Ukraine verfügt, vorbereitet werden;

V. Für Transitreisende – Vorlage einer Fahr- oder Flugkarte sowie des Folgevisums für das Drittland ist notwendig;

VI. Für Studienaufenthalte – Originaleinladung des Ministeriums für Bildung der Ukraine;

VII. Gebührenfreies Visum für die Vertreter der humanitären Organisationen – Bestätigungsschreiben der Kommission für Humanitäre Hilfe beim Ministerkabinett der Ukraine, sowie Auflistung der Waren mit Preis- und Gewichtangaben u.a.;

VIII. Visum für Vertreter der religiösen Missionen – Einladung der Partnerorganisation, bestätigt vom Staatskomitee für Religionsangelegenheiten;

IX. Visum für Wissenschaft-, Kultur-, Sport- und Jugendaustausch – Entsprechende Einladung (für die Staatsangehörigen der EU-Mitgliedsstaaten, sowie von Kanada, der Schweiz, Japan, der Türkei und der Slowakei bis 6 Monaten nicht nötig; siehe auch unter visafreien Staaten);

X. Visum zum ständigen Wohnsitz in der Ukraine oder für Erwerbstätigkeit –
Aufenthaltserlaubnis vom örtlichen Exekutivorgan oder Arbeitserlaubnis vom Ministerium für Arbeit und Sozialpolitik der Ukraine.

Für Gruppen ab 4 Personen kann ein Sammelvisum ausgestellt werden. Dabei sind dem Antrag des Gruppenleiters folgender Unterlagen beizufügen:

1. Sammelliste in dreifacher Ausfertigung mit folgenden Angaben: laufende Nummer, Name, Vorname, Staatsbürgerschaft, Geschlecht, Geburtsdatum, Passnummer,

2. Kopien der Identifikationsseite des Reisepasses aller Reisenden.

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.

  1. Visumantrag Ukraine

Unsere Partner